Alles über Frackknöpfe

MANSCHETTENKNÖPFE UND IHRE TRÄGER

Besondere Anlässe verlangen nach besonderer Kleidung.

Der Frack (von frz. fraque) findet sich als festlichste Herrenbekleidung bei klassischen abendlichen Veranstaltungen, wie etwa Hochzeiten, einem Ball, einer Gala oder bei Empfängen. Typischerweise wird der Frack erst in den Abendstunden, etwa ab 18 Uhr, getragen und löst somit den als Tagesanzug getragenen Cut (auch Cutaway) oder Stresemann ab.

So wie bei einer „black tie“-Einladung zum Smoking gegriffen wird, ist bei einer „white tie“-Einladung der klassische Frack in schwarz oder (selten) dunkelblau gefragt.

Passend zum edlen Frackhemd gehören stilvolle Frackknöpfe. Anders als etwa beim normalen Hemd finden sich beim Frackhemd nicht nur Manschettenknöpfe an der Hemdmanschette, sondern zusätzliche Zierknöpfe, welche in die dafür vorgesehenen Knopflöcher an der Leiste des Frackhemdes angebracht werden. So wird das klassischerweise mit einem „Vatermöder-Kragen“ und einem mit Piqué gestärkten Brustteil ausgestattete Hemd mit den Frackknöpfen veredelt.
Auch bei einigen Smokinghemden gibt es die Möglichkeit das Hemd mit schönen „Frack“knöpfen zu verfeinern.
Leider sind die traditionell bei den Gentlemen beliebten Frackknöpfe aus den Sortimenten der Herrenausstatter weitestgehend verschwunden.

Da wir den Frack jedoch in seiner ganzen und schönsten Form bewundern wollen, gibt es bei uns gold- und silberfarbene sowie exquisite Frackknöpfe mit Saphiren, Brillanten und Perlmutt damit Sie zu jedem Anlass in vollem Glanz erstrahlen können.

Mit diesen Frackknöpfen zeigt sich jeder Frack in schlichter Eleganz und Sie bestechen durch einen stilsicheren Auftritt. Also freuen wir uns mit Ihnen auf Ihre nächste „white-tie“-Einladung und hoffen für Sie und Ihren Frack, dass das in die Abendstunden verbannte Kleidungsstück nach einem beflügelnden Fest ausnahmsweise ein paar frühmorgendliche Sonnenstrahlen zu Gesicht bekommt.